Unsere Webseite verwendet verschiedene Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite sowie Hinweise und Möglichkeiten zur Deaktivierung finden Sie gebündelt auf unserer Informationsseite. Mit Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zur Verwendung von Cookies gelesen haben und einverstanden sind. Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen zum Thema Datenschutz.


TDK TDK Electronics · TDK Europe

27. April 2018

TDK Tochter EPCOS erwirbt Mehrheit an Relyon Plasma

  • EPCOS hält Mehrheitsanteil von 50,2%
  • Gemeinsame Entwicklung und Vermarktung innovativer Kalt-Plasma-Technologien zur Beeinflussung von
    Oberflächeneigenschaften von Materialien
  • Fokus auf Anwendungen in der Konsum-, Industrie-, Medizin- und Automobil-Elektronik

Die EPCOS AG („EPCOS‟), ein Unternehmen der TDK Group, hat einen Mehrheitsanteil von 50,2 Prozent an der Relyon Plasma GmbH („Relyon Plasma‟) erworben, einem in Europa bei Plasma-Technologien führenden Unternehmen. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. EPCOS, ein führender Hersteller passiver Bauelemente und Systeme mit Sitz in München, und die in Regensburg ansässige Relyon Plasma vertiefen mit diesem Schritt ihre Partnerschaft, die sie bereits vor einigen Jahren mit gemeinsamen Produktentwicklungen begonnen hatten.
Das Relyon-Plasma-Geschäft umfasst im Wesentlichen zwei Basistechnologien: Die PDD-Technologie® (Piezoelectric Direct Discharge) zur Erzeugung von kaltem Plasma ist Grundlage für neuartige unter anderem auch mobile Geräte. Mit diesen lassen sich etwa Gerüche und Keime neutralisieren oder Oberflächen gezielt für Klebeprozesse vorbereiten. Daneben bietet Relyon Lösungen, die auf der PAA-Technologie® (Pulsed Atmospheric Arc) aufsetzen und in erster Linie für Oberflächenbehandlungen mit höherem Leistungsbedarf im Rahmen industrieller Prozesse genutzt werden.

Vielversprechende Geschäftsmöglichkeiten

In einer Vielzahl von Industrien wächst das Interesse an Plasma-Technologien, gefragt ist insbesondere die Erzeugung von kaltem (nicht-thermischem) Atmosphärendruck-Plasma. Eingesetzt werden kann es sowohl dazu, Oberflächeneigenschaften von Materialien auf vielfältige Weise und ohne Beschädigung oder Zerstörung zu beeinflussen als auch zum Reinigen und Desinfizieren von Flächen und Räumen sowie zur Geruchsminderung. Dem­entsprechend eignen sich die neuartigen, von Relyon Plasma auf Basis des TDK CeraPlas™ Plasmagenerators entwickelten PDD-Plasmaquellen für eine Vielzahl von Anwendungen. Dazu gehören die Aktivierung etwa von Kunststoffoberflächen, um diese besser bedrucken und verkleben zu können, sowie die Sterilisation von medizintechnischen Geräten und die Geruchsneutralisierung im Labor-, Industrie- oder Haushalts-Bereich.

Vorteile für beide Unternehmen

In Folge der Mehrheitsübernahme können die Entwicklungsabteilungen von TDK und Relyon Plasma sowie Produktmarketing und Vertrieb noch enger zusammenarbeiten. Das gilt ins­besondere im Hinblick auf die PDD-Technologie: „Innovative Kalt-Plasma-Komponenten und -Systeme lassen sich jetzt erheblich schneller als bisher zur Marktreife bringen sowie kosten­günstig und zuverlässig in Serie produzieren“, so Joachim Zichlarz, Vorsitzender des Vor­stands, CEO und CFO von EPCOS sowie CFO der TDK Electronic Components Business Company. „In den attraktiven Zukunftsanwendungen vor allem der Konsum-, Industrie-, Medizin- und Automobil-Elektronik wird sich TDK künftig auch mit kompletten Plasma-Systemen stärker verankern können. Mit der Mehrheitsübernahme von Relyon Plasma setzt TDK seine Strategie fort, sowohl aus eigener Kraft als auch mit Hilfe von Akquisitionen und Kooperationen sein Technologie- und Produktportfolio zu erweitern und sein Wachstum zu beschleunigen.“

Positiv wird die Mehrheitsübernahme auch von Dr. Stefan Nettesheim und Klaus Forster bewertet, den gleichberechtigten Geschäftsführern von Relyon Plasma: „Mit TDK als finanz­starkem und weltweit präsentem Partner werden wir den Plasma-Markt noch besser durch­dringen können. Die entscheidende Grundlage dafür ist unsere langjährige Erfahrung und umfassende Kompetenz sowie vor allem unser umfassendes Patent-Portfolio bei Plasma-Technologien.”

 

 

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produk­te Schlüsselmaterialien sind. Das TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Alumi­nium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Produkte, Piezo- und Schutzbauelemente als auch Sensoren und Sensor-Systeme sowie Stromversorgungen. Diese Produkte werden unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda vertrieben. Darüber hinaus bietet das Unternehmen im Wesentlichen Produkte für magnetische Anwendungen sowie Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie und digitale Speicher­medien. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik, und das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte TDK einen Umsatz von 10,5 Milliarden USD und beschäftigte rund 100.000 Mitarbeiter weltweit. 

Über EPCOS

EPCOS, ein Unternehmen der TDK Group, entwickelt, fertigt und vertreibt elektronische Bauelemente und Systeme mit Fokus auf die technologisch anspruchsvollen Wachstumsmärkte der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik sowie der Informations- und Telekommunikationstechnik. Das Unter­nehmen ist global sehr gut aufgestellt, um – über Standardprodukte hinaus – gemeinsam mit seinen Kunden die für sie passenden Lösungen zu realisieren. Dafür beschäftigt EPCOS 23.000 Mit­arbeiter in rund 20 Entwicklungs- und Fertigungsstandorten und nutzt sein engmaschiges Vertriebs­netz. Im Geschäftsjahr 2017 (endend im März) hat EPCOS einen Umsatz in Höhe von rund 1,5 Milliar­den EUR erwirtschaftet.

Über die Relyon Plasma GmbH

Die Relyon Plasma GmbH in Regensburg ist ein innovatives Forschungs-, Entwicklungs- und Fertigungsunternehmen im Bereich der Plasmatechnologie. Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an modularen Komponenten für die Oberflächenvorbehandlung wie Aktivierung und Feinstreinigung sowie zur Entkeimung, Gewebestimulierung und Geruchsneutralisierung im Labor- und Medizinbereich.


TDK/ EPCOS Medienkontakt
Dr. Heinz Kahlert
Telefon: +49-89-54020-2243
Email: epcoscc@epcos.com

Relyon Plasma Medienkontakt
Birgit Zimmermann
Telefon: +49-941-60098-280
Email: b.zimmermann@relyon-plasma.com